Alles über das Rudergerät • Rudermaschine

Rudergerät Frau

Das Rudergerät / Rudermaschine zählt zu den beliebtesten Fitnessgeräten der Deutschen. Der Klassiker darf in keinem Fitnessstudio fehlen und ist als Heimgerät sehr gefragt. Im Gegensatz zu Crosstrainer und Heimfahrrad lässt sich die Rudermachine, wie er auch genannt wird, bequem zusammenklappen und platzsparend verstauen. So ist er auch für kleine Wohnungen geeignet und dort, wo ein Rudergerät nicht dauerhaft aufgestellt werden kann.

Rudergerät Rudermaschine für zu Hause

Heimtraining hat einige Vorteile gegenüber einem Studiobesuch. Flexibilität und Zeitersparnis sind die Hauptgründe. Wer trainieren kann, wann immer möchte und dazu nicht das Haus verlassen muss, ist meist motivierter. Der geringere Aufwand reduziert die Hemmschwelle, mit dem Training zu beginnen oder einen Trainingsplan einzuhalten.
Jeder mit einem sitzenden Beruf weiß, wie wichtig es ist, einen körperlichen Ausgleich zur einseitigen Belastung zu schaffen. Die gesamte Körpermuskulatur braucht ausgewogenes Training, um das Skelett vor Abnutzung zu schützen und Haltungsschäden vorzubeugen. Herz und Kreislauf sollten täglich moderat gefordert und in Schwung gebracht werden, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten und gesund zu bleiben.
Hier leistet ein Rudergerät wertvolle Dienste. Es ist für jeden Trainingszustand und jedes Alter geeignet und sorgt bei regelmäßigem Gebrauch dafür, dass der Körper vom Kopf bis zu den Zehen fit bleibt.

Welche Vorteile und welchen Nutzen hat das Rudern?

Gerade Menschen mit Rückenproblemen profitieren vom Rudertraining. Die Ruderbewegung der Arme stärkt in besonderem Maße die Brust- und Rückenmuskulatur. Dies wiederum sorgt für eine natürlich bessere Haltung und den Schutz der Wirbelsäule. Doch auch für den Muskelaufbau des gesamten Körpers eignet sich das Training. In der Trainingsbewegung werden Brust, Rücken, Oberarme, Bauch, Po und Beine belastet. Beim Rudern werden ca. 80 % der Körpermuskulatur gefordert und gestärkt. Im Aufprall gedämpfte Bewegungsabläufe am Gerät garantieren gelenkschonendes Training. Schließlich soll sichergestellt sein, dass das Training nur Nutzen bringt und keinen Schaden anrichtet. Das Ganzkörpertraining ist für jedes Alter und jeden Trainingszustand geeignet, da sich Zugwiderstand und Tempo an die individuellen Bedürfnisse leicht anpassen lassen. Mit einem Energieverbrauch von 700 Kalorien pro Stunde ist Rudern am Gerät ein Fatburner. Menschen mit Übergewicht erzielen beim Training die besten Ergebnisse, wenn sie über einen längeren Zeitraum mit leichtem Widerstand trainieren. Andersherum betrachtet, braucht sich niemand um seine Figur zu sorgen und beim Essen Kalorien zu zählen, wenn er eine halbe Stunde täglich mit Rudertraining verbringt. Ob zum allgemeinen Muskelaufbau, als Herz-Kreislauf-Training oder zur Gewichtsreduktion: Rudern ist der optimale Sport.

Funktionsweise einer Rudermaschine

Wir unterscheiden beim der Rudermaschine zwischen zwei verschiedene gängige Ausstattungen. Es gibt das Rudergerät mit einem oder zwei Seilzügen. Hat der Indoor Rower einen Seilzug, zieht der Trainierende eine Griffstange, auf der beide Hände liegen, zur Brust. Bei zwei Seilzügen werden zwei getrennte Griffe zum Körper gezogen. Das Training mit zwei Griffen ist etwas schwieriger, da die beiden Griffe nicht zwingend parallel laufen. Hier besteht die Gefahr, falsch zu trainieren und durch einseitige Mehrbelastung gesundheitliche Schäden zu verursachen. Einfacher und sicherer ist das Training mit einer Griffstange.
Obwohl es für die Rudermechanik keinen Unterschied macht, werden drei verschiedene Techniken angeboten, um den Zugwiderstand zu regulieren. Die Geräte arbeiten entweder mit Luft, Wasser oder einer elektrisch gesteuerten Magnetbremse. Beim Wasserantrieb wird über einen Seilzug eine bestimmte Menge Wasser angehoben. Dieses Gewicht bestimmt den Widerstand. Beim luftgebremsten Gerät wird über ein Windrad die Menge der Luft und damit der Zugwiderstand geregelt. Diese Geräte verursachen bei jedem Ruderzug einen Luftausstoß, der von manchen Menschen als unangenehm empfunden wird. Bei Geräten mit einer Magnetbremse regulieren elektrische Impulse den Abstand der Bremsbacke zur Scheibe. Das macht eine stufenlose Einstellung des Widerstands möglich. Im praktischen Gebrauch des Geräts sind zwischen den Systemen jedoch kaum Unterschiede spürbar.
Der Sitz des Rudergeräts läuft leichtgängig auf einer Schiene. Meist ist er mit Kunstleder überzogen und sorgt so für den nötigen Komfort, um auch ein längeres Training problemlos durchhalten zu können.

Wie wichtig ist der Trainingscomputer?

Erst ein gut ausgestatteter Trainingscomputer macht das Rudertraining effizient und spannend. Es gibt kaum noch Modelle am Markt, die ohne einen Trainingscomputer verkauft werden. Trainingscomputer ermöglichen es, den Zugwiderstand komfortabel über das Display einzustellen und während des Trainings Leistungsdaten wie Schlagzahl, Kalorienverbrauch und zurückgelegte Strecke kontrollieren zu können. So wird der Trainingsfortschritt sichtbar. Wer etwas tiefer in die Tasche greift, bekommt einen besser ausgestatteten Computer. Damit ist es möglich, Trainingsprofile abzuspeichern, Leistungsdaten zu vergleichen und die Trainingsbelastung pulsfrequenzgesteuert zu regulieren. Über einen Brustgurt, einen Ohrclip oder über den Griff am Gerät wird die Herzfrequenz gemessen. Nach der jeweiligen Höhe der Pulsfrequenz reguliert der Computer den Zugwiderstand des Geräts. So wird Überbelastung vermieden und gewährleistet, dass das Training je nach Trainingsziel in der richtigen Pulsfrequenzzone stattfindet. Ein gut ausgestatteter Computer bringt auch Abwechslung ins Training. Mit Programmen, die Trainingsstrecken und Wettkämpfe simulieren, wird das Training kurzweilig und macht Spaß.

Sportstech Trainigscomputer

Kauftipps – Was Sie bei dem Kauf eines Rudergerät beachten sollten

Beim Kauf einer Rudermaschine gilt es in erster Linie, die Verstellbarkeit und die Anpassbarkeit auf den eigenen Körper zu beachten. Gerade wer eine Körpergröße außerhalb der Norm hat, sollte genau prüfen, ob sich Sitz und Griffe auf die eigenen Maße problemlos anpassen lassen. Wer kann, sollte das Wunschgerät vor dem Kauf ausprobieren. Doch auch das Lesen von Testberichten ist vor der Kaufentscheidung hilfreich. Standfestigkeit und Verarbeitung sind ebenfalls wichtige Kriterien, da sie die Sicherheit beim Training gewährleisten. Die meisten Rudergeräte sind klappbar oder in zwei Teile zerlegbar. Du solltest die Leichtgängigkeit und Passgenauigkeit der Verbindungen prüfen. Der Sitz muss so bequem sein, dass auch längere Trainingszeiten keine Taubheitsgefühle oder Schmerzen verursachen. Bei einem guten Gerät läuft der Sitzschlitten leicht und geräuschlos auf der Schiene. Auch das Gewicht darf bei der Kaufentscheidung nicht vernachlässigt werden, da die meisten Geräte nicht auf ihrem Platz stehenbleiben. Hier ist eventuell ein Kompromiss nötig. Je geringer das Gewicht, desto anfälliger sind die verwendeten Materialien. Falls es einmal zu Geräteschäden kommt, sind zwei Jahre Garantie der Standard.

Angebot
AsVIVA RA14 Rudergerät Magnetic Rower Cardio mit 10kg Schwungmasse, Magnetbremse mit 8 manuelle Widerstandsstufen, Multifunktionscomputer mit Pulsmessung*
  • 10kg Schwungmasse, Riemenantrieb und Permanentmagnetbremse mit 8 manuellen Widerstandsstufen für ein optimales Workout. Klappmechanismus und Take-To-Carry-System für leichten Transport oder Verstauung. Rutschfeste, verstellbare Pedale und kugelgelagerte Sitzrolen für ein angenehmes uns leises Training
  • Multifunktionscomputer mit allen relevanten Anzeigen wie Trainingsdistanz, gesamte Distanz, Zeit und Kalorienverbrauch. Integrierter Pulsempfänger für eine kabellose Übertragung der Herzfrequenz mittels optionalen Brustgurt. Einfache 1-Tasten-Bedienung
  • Eigengewicht: ca. 30kg - max. Gewichtsbelastung: 130kg - Aufstellmaße: 213 x 47 x 93 cm (L x B x H) bzw. 112 x 47 x 145 cm (L x B x H) gefaltet
  • Lieferumfang: AsVIVA Rudergerät Magnetic Rower Cardio RA14, Computer, Deutsches Bedienungshandbuch inkl. Montageanleitung und Werkzeuge für die Montage
Capital Sports Stringmaster Rudergerät Rudermaschine schwarz-blau*
  • Mit dem CAPITAL SPORTS Stringmaster Rudergerät sind Sie immer einen Zug voraus. Hier trainieren Sie alles mit einem Gerät, einfach aufklappen und schon kann die Trainingseinheit losgehen.
  • Auf dem Display des Trainingscomputers können Sie jederzeit sehen, wie viele Ruderzüge Sie bereits gemacht haben, wie lange Sie schon trainieren und wie viele Kalorien Sie dabei verbraucht haben.
  • 🎄 VERLÄNGERTES WIDERRUFSRECHT: Weihnachtsgeschenke sorgenfrei einkaufen mit verlängertem Widerrufsrecht! Alle Artikel, die Sie bei Elektronik-Star zwischen dem 01.11. und 31.12 erwerben, können Sie bis zum 31.01.2019 widerrufen.
  • Der Stringmaster Kabelzug kann nicht nur zum Rudern verwendet werden. Seine Kabelzüge erlauben eine Vielzahl von Übungen und helfen so Ihre Koordination und Körperhaltung zu trainieren.
  • Nach dem Training wird das Rudergerät platzsparend zusammengeklappt und verstaut - perfekt selbst für kleine Wohnungen. Das Rudergerät ist nach Norm EN-957 getestet und zertifiziert worden.

Fazit

Die Rudermaschine ist ein Klassiker unter den Ausdauer-Fitnessgeräten. Es ist sowohl zum Muskel- und Leistungsaufbau als auch mit seinem hohen Kalorienverbrauch zur Gewichtsreduktion geeignet. Mit seinen stoßgedämpften Bewegungsabläufen und dem individuell anpassbaren Widerstand ist das Training gelenkschonend und für alle Altersklassen geeignet. Durch die Beanspruchung der gesamten Rückenmuskulatur empfiehlt sich Rudertraining gerade bei Rückenproblemen. Ein gut ausgestatteter Trainingscomputer hilft dabei, effizient zu trainieren und Leistungssteigerungen sichtbar zu machen. Integrierte Programme, die Wettkämpfe simulieren, sorgen für kurzweiliges Training und helfen dabei, Trainingsziele mit dem Rudergerät mit Spaß zu erreichen.