Trainieren mit einem Rudergerät – Ganzkörpertraining in eleganter Form

Wenn Sie auf der Suche nach dem perfekten Ganzkörpertraining sind, dann sind Concept2 Rudergeräte genau das Richtige. Mit Rudern haben Sie den Allrounder des Sports gefunden. Mit keiner anderen Aktivität sind Sie in der Lage, so effektiv und gelenkschonend fit zu werden. Leider gilt auch für Rudergeräte, dass diese nicht immer halten, was sie versprechen. Aus diesem Grund wollen wir für Sie die besten Rudergeräte vorstellen und vergleichen und haben dazu die aktuellen Concept2 Rudergeräte ausgewählt. Alle Rudermaschinen werden mit dem Performance-Monitor 5, kurz PM5, geliefert. Dieser Performance Monitor ist leicht zu bedienen und begleitet Sie bei allen Rudergeräten. Genaue, und vor allem vergleichbare Daten halten Sie immer auf dem Laufenden und geben Ihnen genügend Informationen über Ihren aktuellen Trainingszustand. Daneben bietet der Monitor ausgeklügelte Trainingsprogramme sowie Spiele, mit den Sie spielerisch Technik und Zeit-Raum-Koordination des Ruderns erlernen können.Viel Spass bei meinem Rudergeräte Vergleich Concept2.

Concept2 Rudermaschine Modell D PM5

Das Modell D PM5 ist das Basis-Rudergerät im Sortiment des Sportgeräteherstellers. Das Rudergerät verbindet zuverlässige Performance mit bester Qualität. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene schätzen das Modell D. Selbst Leistungssportler sind mit dieser Rudermaschine bestens bedient. Einfaches, aber effizientes Design verspricht Langlebigkeit. Mit einer Gesamtlänge von 244 cm und einem Gewicht von 26 Kg ist der Rower stabil, aber nicht zu schwer. Die Vorderbeine sind aus Aluminium, die Hinterbeine aus Stahl hergestellt. Das Modell D ist klappbar und benötigt bei Lagerung wenig Platz. Beim Modell D sitzen Sie niedrig. Wenn Sie mit Knieproblemen kämpfen, dann sind die 36 cm Sitzhöhe vielleicht ein wenig zu tief für Sie. Das Gerät verwendet eine vernickelte Kette, die teilweise abgedeckt ist. Die maximale Belastung des Rudergerätes ist laut Hersteller 227 Kg, nach ISO 20957–7 (Stationäre Trainingsgeräte – Teil 7: Rudergeräte) 135 Kg.

Concept2 Rudermaschine

Modell E PM5

Das besonders kratzfeste Modell E ist mit einer Hochglanzlackierung ausgestattet. Es unterscheidet sich vom Modell D vor allem in der höheren Sitzposition und der sehr wartungsarmen Kette, die komplett abgedeckt ist. In den Abmessungen ist das Modell E identisch mit dem Modell D. Es wiegt allerdings 3 Kg mehr als das zuvor besprochene Modell D. Die Kette ist mit Nickel beschichtet und sauber in die komplett aus Stahl geschweißte Konstruktion integriert. Der Monitorarm besteht aus Aluminium und ist frei einstellbar. Das Modell E ist leicht zu verstauen und benötigt wenig Platz, da es klappbar ist. Die Fußposition ist einfach verstellbar und ergonomische Griffe erlauben eine entspannte Position beim Rudern.

Concept2 Rudermaschine Modell Dynamic

 

Das Modell Dynamic ist der Profi unter den Concept Rudergeräten. Sie sollten die Technik des Ruderns schon beherrschen, wenn Sie diese Maschine benutzen wollen. Die Rudermaschine wurde entwickelt, um Rudern im Rennboot zu simulieren und ist damit technisch anspruchsvoller. Das Modell Dynamic kann, im Gegensatz zu den anderen Modellen, nicht in 2 Teile zerlegt werden. Mit einem Gewicht von 42 Kg ist es auch etwas schwerer. Das Modell Dynamic wird durch ein extrem belastbares Zugseil betrieben. Hohe Schlagzahlen sind kein Problem. Mit 193 cm Länge und 75 cm Breite ist die Aufstellfläche des Dynamic kleiner als bei den anderen beiden Produkten.

 

Vorteile

Die leicht höhere Sitzposition mag für Manche ein wichtiges Kaufkriterium sein. Ansonsten unterscheiden sich Modell D und E nicht sonderlich voneinander. Schön ist, dass die Kette beim Modell E komplett abgedeckt ist. Das schützt die Kette und steigert deren Lebensdauer. Vorteile für Profis bietet das Modell Dynamic. Hier kann Technik verfeinert und Zusammenspiel von Ruderern geübt werden. Und das alles auf relativ kleinem Raum.

Nachteile

Wenn Sie sich mit Rudern fit halten wollen, dann scheidet das Modell Dynamic für Sie aus. Ohne eine gute Technik haben Sie mit dem Gerät keinen Spaß. Außerdem müssen Sie fast ein Drittel mehr Geld ausgeben. Trotz des kleinsten Platzverbrauchs im Betrieb kann das Modell Dynamic nicht auf engstem Raum verstaut werden.

Fazit – Welche Concept2 Rudermaschine soll es nun sein?

Alle Geräte bieten Technik vom Feinsten. Neben den Gebrauchsanleitungen gibt es Werkzeug im Zubehör. Concept2 bietet einen USB-Stick zur Speicherung von Trainingsdaten als optionales Zubehör an. Daneben können Sie einen Brustsendergurt für die Herzfrequenzmessung erstehen. Die Rudergeräte sind allesamt leicht zu reinigen und bleiben Ihnen bei entsprechender Pflege lange erhalten. Wenn Sie das Gerät für den Hausgebrauch nutzen wollen und keine Knieprobleme haben, dann dürfte in aller Regel das Modell D für Sie ausreichen. Den Luxus der kompletten Stahlkonstruktion und der hohen Sitzposition erhalten Sie mit dem Modell E. Im Fitnessstudio, mit ständiger Nutzung, werden Sie diese stabilere Variante des Rudergerätes bevorzugen. Sollten Sie professionelle Ambitionen haben und wirklich Technik, auch mit anderen zusammen, trainieren wollen, dann ist der Dynamic die richtige Wahl für Sie. In der qualitativen Verarbeitung wissen alles Geräte gleichsam zu überzeugen. Es liegt also an Ihren persönlichen Präferenzen, für welches Modell Sie sich entscheiden.

Startseite